uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Im Mittelpunkt der Mensch – 25 Jahre Humanwissenschaftliche Fakultät

Mit einem Festakt feiert die Humanwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam am 4. Juli auf dem Campus Golm ihr 25-jähriges Bestehen. Im Festvortrag spricht Dr. Thomas Grünewald über die „Humanwissenschaftliche Fakultät. Das Konzept aus der Sicht eines früheren Wegbegleiters“. Der Althistoriker und Wissenschaftsmanager war als ehemaliger Vizepräsident der Universität Pate der Fakultät. Prof. Dr. Robert Seckler, heute Vizepräsident und Berater der Fakultät, widmet sich in seinem Vortrag den aktuellen Herausforderungen. Über Karrierewege referiert Prof. Dr. Julia Festman, die an der Universität am Potsdam Research Institute of Multilingualism begann und die Forschungsgruppe Heterogenität und Inklusion leitete, bevor sie als Professorin an die Pädagogische Hochschule in Tirol berufen wurde. Durch das Programm führt Dekanin Prof. Dr. Barbara Höhle. Es musiziert ein Ensemble aus Instrumentalisten und Chor der Universität unter Leitung von Prof. Kristian Commichau.

Die Humanwissenschaften in Potsdam haben sich zu einer modernen und interdisziplinär ausgerichteten Lehr- und Forschungseinrichtung entwickelt. Die beiden großen Strukturbereiche, die Kognitions- und die Bildungswissenschaften, prägen das Profil der Forschung, in deren Mittelpunkt immer der Mensch steht. Ausdruck des großen Erfolgs ist die Einrichtung eines DFG-Sonderforschungsbereichs, der „Die Grenzen der Variabilität in der Sprache“ untersucht. Vor großen Herausforderungen stehen derzeit die Bildungswissenschaften durch den vom Land Brandenburg initiierten Ausbau der Lehramtsausbildung. Gleiches gilt für die gesundheitswissenschaftlichen Professuren im Kontext der 2018 gegründeten landesweiten Fakultät für Gesundheitswissenschaften, die die Universität Potsdam gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Brandenburg und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg betreibt. Nicht zuletzt stärken die Sportwissenschaften das Profil der Fakultät. Mit ihrer Expertise in der Sportmedizin, den Trainings- und Bewegungswissenschaften, in Physiologie und Psychologie gelten die Forschenden bundesweit als gefragte Spezialisten.
Insgesamt lehren und forschen an der Fakultät 63 Professorinnen und Professoren. Jährlich werden rund 4500 Studierende und Promovierende ausgebildet: in Psychologie und Linguistik, den Sport- und Gesundheitswissenschaften, der Erziehungswissenschaft und im Lehramt. Länderübergreifende Forschungs- und Studienprogramme belegen eine zunehmend internationale Ausrichtung. Und um die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung zügig in die Praxis zu überführen, betreibt die Humanwissenschaftliche Fakultät in Potsdam öffentliche Beratungseinrichtungen, unter anderem für Psychotherapie und Sprachtherapie sowie eine sportmedizinische Hochschulambulanz.

Zeit:
4. Juli 2019, 15 Uhr Empfang, 16 Uhr Festakt
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24/25, 14476 Potsdam, Haus 14, Raum 0.47
Kontakt: Anne-Katrin Geisler, Dekanat der Humanwissenschaftlichen Fakultät
Telefon: 0331 977-2026, E-Mail: anne-katrin.geisleruni-potsdamde

Medieninformation 24-06-2019 / Nr. 084
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Sabine Schwarz
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde