uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

20 Jahre Deutsch-Ungarischer Doppelabschluss – 500 Absolventen im Studiengang „Deutsches Recht mit Ausbildung zum Fachübersetzer“

Absolventen des Studienganges „Deutsches Recht mit Ausbildung zum Fachübersetzer“ mit Vertretern der beteiligten Hochschulen aus Szeged und Potsdam. Foto: Dr. Attila Badó.

Absolventen des Studienganges „Deutsches Recht mit Ausbildung zum Fachübersetzer“ mit Vertretern der beteiligten Hochschulen aus Szeged und Potsdam. Foto: Dr. Attila Badó.

In einem Festakt am 8. September 2018 haben die Universitäten Szeged (Ungarn) und Potsdam den Titel Master of Laws an elf ungarische Juristen verliehen. In den letzten zwei Jahren haben sie den Studiengang „Deutsches Recht mit Ausbildung zum Fachübersetzer“ absolviert. Beide Universitäten verleihen den akademischen Titel gemeinsam. „Der gemeinsame Studiengang ist beispielhaft in der Verbindung der Vermittlung von Fachwissen und interkulturellen Kompetenzen“, so der er Vizepräsident für Internationales Prof. Dr. Florian Schweigert, der am Festakt in Szeged teilnahm.

 Deutsche Hochschuldozenten vor allem aus Potsdam lehren in Szeged die Denkweise und das Argumentieren in den grundlegenden deutschen Rechtsgebieten Zivilrecht, Strafrecht und Öffentliches Recht. Weitere Experten der Partneruniversitäten vermitteln die Fachsprache und führen in die Übersetzungstechnik ein.
Die Absolventen haben fundierte Kenntnisse im deutschen Recht mit europäischen Bezügen erworben. Sie sind mit den Techniken der Falllösung und mit der deutschen juristischen Fachsprache vertraut. Die Landeskunde und die Kultur Deutschlands wurden ihnen nähergebracht. Ein besonderer Fokus der Ausbildung lag auf dem transnationalen juristischen Arbeiten, auf rechtsvergleichenden Methoden und auf der interkulturellen wissenschaftlichen Kommunikation.
Mit diesen Kompetenzen haben die ungarischen Juristen sich für eine Tätigkeit in der nationalen oder europäischen Administration und Justiz qualifiziert. Sie werden in ungarischen oder deutschen Kanzleien und Unternehmen tätig sein. In den letzten 20 Jahren wurden 500 ungarische Juristinnen und Juristen im deutschen Recht und in der deutschen Fachsprache ausgebildet.

Kontakt: Prof. Dr. Detlev Belling, dr.belling@online.nomorespam.de

Text: Prof. Dr. Detlev Belling
Online gestellt: Matthias Zimmermann
Kontakt zur Online Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de